Datenschutzbestimmungen

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um unsere Datenschutzrichtlinie zu lesen, die die wichtigsten Datenschutzgrundsätze von Privedge™ enthält und für jeden gilt, der auf unsere Website zugreift oder unsere mobilen Apps nutzt.

Persönliche Daten und damit verbundene Behandlung
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen; Eine identifizierbare natürliche Person ist eine Person, die – auch indirekt – anhand einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, einer Online-Kennung oder einem oder mehreren charakteristischen Elementen ihrer physischen, physiologischen, genetischen, psychischer, wirtschaftlicher, kultureller oder sozialer Natur.
„Verarbeitung“ personenbezogener Daten ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten oder Datensätzen personenbezogener Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, die Aufbewahrung, die Strukturierung, das Abfragen, die Verarbeitung, Anpassung oder Änderung, Auswahl, Extraktion, Vergleich, Nutzung, Verknüpfung, Sperrung und Einschränkung, Mitteilung, Verbreitung, Löschung und Vernichtung personenbezogener Daten.

Die inspirierenden Prinzipien der Privedge™-Datenschutzrichtlinie
Privedge™ arbeitet im Einklang mit den Grundrechten und -freiheiten, einschließlich des Rechts auf Privatsphäre und persönlicher Identität, sowie mit allen geltenden Regeln und Vorschriften, auf rechtmäßige, korrekte und transparente Weise für spezifische, explizite und legitime Zwecke („Zweckbeschränkung“) ); Die erhobenen personenbezogenen Daten sind angemessen, relevant und auf das für die verfolgten Zwecke erforderliche Maß beschränkt (sog. „Datenminimierung“) und werden für die für die verfolgten Zwecke erforderliche Zeit aufbewahrt („Aufbewahrungsbeschränkung“). sowie korrekt sein und gegebenenfalls aktualisiert werden. Die Datenverarbeitung erfolgt stets so, dass eine angemessene Sicherheit gewährleistet ist.
Unsere Informationssysteme und die verwendeten Computerprogramme sind so konfiguriert, dass die Verwendung personenbezogener Daten und Identifikationsdaten gemäß dem allgemeinen Grundsatz der „strengsten Notwendigkeit“ reduziert wird.
Wir informieren Sie darüber, dass sich Privedge™ aufgrund seiner Politik maximaler Aufmerksamkeit für die persönlichen Daten der Benutzer das Recht vorbehält, Dienste Dritter in Anspruch zu nehmen, die auf die sofortige Anonymisierung der Benutzerdaten durch spezifische fortschrittliche Technologien abzielen, um dies zu verhindern um es uns zu ermöglichen, Benutzer zu identifizieren, die sich bei Privedge™ registrieren.

Datencontroller
Unter „Verantwortlicher“ für personenbezogene Daten verstehen wir die natürliche Person, die juristische Person, die öffentliche Verwaltung und jede andere Stelle, Vereinigung oder Einrichtung, die (auch gemeinsam mit einem anderen Verantwortlichen) für Entscheidungen über die Zwecke und Methoden der Datenverarbeitung verantwortlich ist Verarbeitung personenbezogener Daten und der eingesetzten Tools.
Der Datenverantwortliche für Ihre Daten ist das Unternehmen Prosper Momentum doo mit Sitz in Zalec, Slowenien, über Galicija n. 4, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer SI 83523227 und Firmenregistrierungsnummer: 3848248000 (der „Eigentümer“).
Für jegliche Klarstellungen, Fragen oder Bedürfnisse im Zusammenhang mit Ihrer Privatsphäre und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie uns kontaktieren, indem Sie eine E-Mail an die E-Mail-Adresse info@privedge.app senden

Datenschutzbeauftragter
Mit „Datenschutzbeauftragter“ („Datenschutzbeauftragter“) oder „RPD“ („DSB“) meinen wir die Person, die innerhalb oder außerhalb des Datenverantwortlichen steht und in jedem Fall unabhängig von dieser Liste arbeitet und analysiert, bewertet und regelt die Verwaltung der Verarbeitung und des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten und bereitet ein komplexes Paket von Sicherheitsmaßnahmen vor, die auf den Schutz der Daten abzielen, beispielsweise um die Einhaltung der EU-Verordnung Nr. 1 zu gewährleisten. 679/2016 und Wahrung der Vertraulichkeit und Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten.
Unser Datenschutzbeauftragter, benannt nach den Bestimmungen der EU-Verordnung Nr. 679/2016 und Frau Helena Rafac.
Sie können den Datenschutzbeauftragten bei Bedarf kontaktieren, indem Sie eine E-Mail an die folgende Adresse senden: helena@privedge.app

Kategorien der erhobenen und verarbeiteten Daten
a) Daten und Informationen, die beim Zugriff auf unsere Website und beim Surfen erhoben werden (sog. „Navigationsdaten“):
– Daten von mobilen Geräten (z. B. Daten zum Standort des Benutzers);
– Kontaktinformationen (wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw. des Benutzers);
– Anmeldedaten (wie zum Beispiel die IP-Adresse des Benutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Website oder Anwendung, Webseiten und URLs, angezeigte Seiten);
– Cookies, unsere eigenen und die von Dritten (weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie https://privech.com//cookie-policy);
– Social Plug-ins von Drittanbietern (wie z. B. der „Gefällt mir“-Button von Facebook).
Für die Erhebung dieser Daten ist Ihre Einwilligung nicht erforderlich, die Erfassung erfolgt automatisiert.
b) Vom Nutzer bereitgestellte Daten und Informationen:
Hierbei handelt es sich um die von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, wie z. B. Vor- und Nachname, sonstige personenbezogene Daten usw. Dies geschieht beispielsweise, wenn Sie sich auf der Website registrieren oder ein Formular auf der Website ausfüllen.
Für die Verarbeitung der letztgenannten personenbezogenen Daten ist Ihre Einwilligung erforderlich.

Methoden und Sicherheitsmaßnahmen zur Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt mit Papier-, Magnet-, Digital-, Telematik- oder elektronischen Instrumenten.
Gemäß Art. Gemäß Artikel 25 und 32 der Datenschutzverordnung ergreift der Datenverantwortliche angemessene technische und organisatorische Maßnahmen mit dem Ziel:
1) die Grundsätze des Datenschutzes, wie z. B. die Minimierung, wirksam umsetzen und die notwendigen Garantien in die Behandlung integrieren, um die Rechte der interessierten Parteien zu schützen;
2) stellen sicher, dass standardmäßig nur die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, die für den jeweiligen Verarbeitungszweck erforderlich sind. Diese Verpflichtung gilt für die Menge der erhobenen personenbezogenen Daten, den Umfang der Verarbeitung, die Aufbewahrungsfrist und die Zugänglichkeit (insbesondere stellen diese Maßnahmen sicher, dass personenbezogene Daten standardmäßig nicht ohne das Eingreifen von einer unbestimmten Anzahl natürlicher Personen zugänglich gemacht werden). die natürliche Person);
3) Gewährleistung eines dem Risiko angemessenen Sicherheitsniveaus, gegebenenfalls durch:
– die Pseudonymisierung und Verschlüsselung personenbezogener Daten;
– die Fähigkeit, die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit von Verarbeitungssystemen und -diensten dauerhaft sicherzustellen;
– die Fähigkeit, die Verfügbarkeit und den Zugriff auf personenbezogene Daten im Falle eines physischen oder technischen Vorfalls umgehend wiederherzustellen;
– ein Verfahren zur regelmäßigen Prüfung, Überprüfung und Bewertung der Wirksamkeit technischer und organisatorischer Maßnahmen, um die Sicherheit der Verarbeitung zu gewährleisten.
Ihre Daten unterliegen keinen automatisierten Verarbeitungsmethoden, einschließlich Profiling, es sei denn, Sie haben ausdrücklich Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt.
Im Falle einer Fusion, Übernahme, Umstrukturierung, Abtretung oder in jedem Fall einer Übertragung von Privedge™ oder in jedem Fall aller seiner Vermögenswerte an Dritte werden die personenbezogenen Daten der Benutzer wieder in das Unternehmensvermögen überführt zusammen mit allen anderen Privedge™-Vermögenswerten übertragen werden.
Unbeschadet der gerade genannten Hypothese und der Ernennung von Managern durch den Datenverantwortlichen werden Ihre Daten für Zwecke im Zusammenhang mit dem Betrieb der Website und der Anwendung sowie der Ausführung der angebotenen Dienste in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung verarbeitet Eine Weitergabe an Dritte erfolgt in den gesetzlich vorgesehenen Fällen nicht ohne Ihre vorherige Information und ohne Ihre vorherige Zustimmung zur Weitergabe.

Rechtsgrundlage der Behandlung
Ihre personenbezogenen Daten werden nur verarbeitet, wenn mindestens eine der in der geltenden Gesetzgebung vorgesehenen Bedingungen vorliegt, nämlich:
– für den Abschluss und die Ausführung eines Vertrags, an dem Sie beteiligt sind;
– zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen;
– für unser berechtigtes Interesse;
– basierend auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.
Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass dadurch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor dem Widerruf der Einwilligung berührt wird.

 

Kekse
Ein Cookie ist eine kleine Datei mit einer Zeichenfolge aus alphanumerischen Zeichen, die beim Besuch einer Website an das Gerät des Benutzers gesendet wird und es dieser Website ermöglicht, den Browser des Benutzers bei späteren Zugriffen wiederzuerkennen.
Cookies können für verschiedene Zwecke verwendet werden, wie zum Beispiel zur Durchführung von IT-Authentifizierungen, zur Sitzungsüberwachung, zur Speicherung von Informationen zu bestimmten Konfigurationen, zu Benutzern, die auf den Server zugreifen, und zur Erstellung von Benutzerprofilen, die zum Versenden von Werbebotschaften im Einklang mit dem verwendet werden Präferenzen, die der Benutzer beim Surfen im Internet äußert.
Es gibt zwei grundlegende Kategorien von Cookies: „technische“ Cookies und sogenannte Cookies. „Profilierung“.
Technische Cookies
Technische Cookies sind Cookies, die es dem Benutzer ermöglichen, die auf der Website angebotenen Dienste zu durchsuchen oder zu nutzen. Zu dieser Kategorie zählen beispielsweise Cookies, die die vom Nutzer verwendete Sprache automatisch erkennen.
Für die Installation technischer Cookies ist die vorherige Zustimmung der Nutzer nicht erforderlich (Bestimmung des Garanten zum Schutz personenbezogener Daten, 8. Mai 2014, Nr. 229).
Profilierungscookies
Profiling-Cookies dienen der Erstellung von Benutzerprofilen und werden auch zum Versenden von Werbebotschaften entsprechend den vom Benutzer beim Surfen im Internet geäußerten Präferenzen verwendet. Aufgrund des besonderen Eingriffs, den solche Geräte in die Privatsphäre der Nutzer haben können, sieht die geltende Gesetzgebung vor, dass der Nutzer über die Nutzung angemessen informiert wird und sein Einverständnis erklärt.
Wir informieren Sie daher darüber, dass unsere Website sowohl technische Cookies als auch Profilierungscookies verwenden kann.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie: https://privech.com//cookie-policy

APP-Version der Website und Push-Benachrichtigung
Zusätzlich zu den im Abschnitt „Kategorien der erfassten und verarbeiteten Daten“ angegebenen Daten kann Privedge™, wenn Sie die APP-Version unserer Website nutzen, vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Zustimmung:
– Ihre Daten für Marketingaktivitäten erheben und verarbeiten, um Ihnen Push-Benachrichtigungen zu senden. Sie können Privedge™-Push-Benachrichtigungen jederzeit deaktivieren, indem Sie die Einstellungen auf Ihrem Mobilgerät ändern;
– Informationen automatisiert sammeln, um unsere Produkte, Dienstleistungen und Angebote zu verbessern.

Speicherzeiten für personenbezogene Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden nur für einen begrenzten Zeitraum gespeichert, der je nach Zweck, für den sie erhoben wurden, unterschiedlich sein kann.
Nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfrist werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht oder in jedem Fall unwiderruflich anonymisiert.
Wir bitten Sie jedoch, die Angaben im folgenden Abschnitt in Bezug auf Ihre Rechte sorgfältig zu lesen.

 

Rechte des Interessenten
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die in den Artikeln 15, 16, 17, 18, 20, 21 und 22 der EU-Verordnung Nr. 1 genannten Rechte auszuüben. 679/2016, durch Senden einer schriftlichen Anfrage per Einschreiben mit Rückschein an Prosper Momentum doo – Kundendienst, Zalec, via Galicija n. 4, CAP 3310, oder per E-Mail an die Adresse: info@privedge.app
Darüber hinaus bestehen für den Verantwortlichen die in der Satzung genannten Pflichten. 19 und 34 der EG-Verordnung Nr. 679/2016.
Nachfolgend finden Sie die gesetzlichen Bestimmungen zu den dem Interessenten vorbehaltenen Rechten.
Artikel 15 Datenschutzverordnung – Auskunftsrecht des Interessenten
1. Der Interessent hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten, die ihn betreffen, verarbeitet werden und in diesem Fall Zugriff auf personenbezogene Daten und folgende Informationen zu erhalten: a) die Zwecke der wird bearbeitet b) die Kategorien der betreffenden personenbezogenen Daten; c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern aus Drittländern oder internationalen Organisationen; d) wenn möglich, die vorgesehene Aufbewahrungsfrist für personenbezogene Daten oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien zur Festlegung dieser Dauer; e) das Bestehen des Rechts des Interessenten, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten zu verlangen oder die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten einzuschränken oder sich ihrer Verarbeitung zu widersetzen; f) das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen; g) wenn die Daten nicht beim Interessenten erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über deren Herkunft; h) das Vorhandensein eines automatisierten Entscheidungsprozesses, einschließlich der in Artikel 22 Absätze 1 und 4 genannten Profilierung, und, zumindest in diesen Fällen, wichtige Informationen über die verwendete Logik sowie die Bedeutung und die voraussichtlichen Folgen davon eine solche Verarbeitung für den Interessenten.
2. Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, hat der Betroffene das Recht, darüber informiert zu werden, dass für die Übermittlung angemessene Garantien gemäß Artikel 46 bestehen.
3. Der Datenverantwortliche stellt eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten zur Verfügung. Für den Fall, dass die betroffene Person weitere Kopien anfordert, kann der Verantwortliche eine angemessene Gebühr auf der Grundlage der Verwaltungskosten erheben. Wenn der Interessent den Antrag auf elektronischem Wege einreicht und sofern der Interessent nichts anderes angibt, werden die Informationen in einem gängigen elektronischen Format bereitgestellt.
4. Das in Absatz 3 genannte Recht auf Erhalt einer Kopie darf die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigen.
Artikel 16 Datenschutzverordnung – Recht auf Berichtigung
Der Interessent hat das Recht, vom Verantwortlichen die Berichtigung der ihn betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten ohne ungerechtfertigte Verzögerung zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat der Betroffene das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten auch durch Abgabe einer ergänzenden Erklärung zu verlangen.
Artikel 17 Datenschutzverordnung – Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

 

1. Der Interessent hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die einem Datenverantwortlichen übermittelt werden, in einem strukturierten Format zu erhalten, das üblicherweise verwendet und von einem automatischen Gerät gelesen werden kann, und hat das Recht, diese Daten ohne Hindernisse an einen anderen Datenverantwortlichen zu übermitteln der Datenverantwortliche, dem er sie zur Verfügung gestellt hat, wenn: a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) oder auf einem Vertrag im Sinne von Artikel beruht 6(1)(b); und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
2. Bei der Ausübung ihrer Rechte in Bezug auf die Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Partei das Recht, die direkte Übermittlung personenbezogener Daten von einem Datenverantwortlichen an einen anderen zu verlangen, sofern dies technisch machbar ist.
3. Die Ausübung des in Absatz 1 dieses Artikels genannten Rechts erfolgt unbeschadet von Artikel 17. Dieses Recht gilt nicht für die Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist oder mit der Ausübung öffentlicher Befugnisse verbunden ist wie der Datenverantwortliche investiert.
4. Das in Absatz 1 genannte Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigen.
Artikel 21 Datenschutzverordnung – Widerspruchsrecht
1. Der Interessent hat das Recht, jederzeit aus Gründen, die mit seiner besonderen Situation zusammenhängen, der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e) oder f) einschließlich der Profilerstellung auf dieser Grundlage zu widersprechen dieser Bestimmungen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht weiter, es sei denn, er weist nach, dass zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vorliegen, die Vorrang vor den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person haben, oder die Verarbeitung zur Beurteilung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechts vor Gericht dient .
2. Werden personenbezogene Daten zu Zwecken des Direktmarketings verarbeitet, hat der Interessent jederzeit das Recht, der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken zu widersprechen, einschließlich der Profilerstellung, soweit diese mit einem solchen Direktmarketing verbunden ist .

3. Wenn der Interessent der Verarbeitung für Direktmarketingzwecke widerspricht, werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
4. Das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht wird der betroffenen Person ausdrücklich zur Kenntnis gebracht und spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit der betroffenen Person klar und getrennt von anderen Informationen dargestellt.
5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft und unbeschadet der Richtlinie 2002/58/EG kann der Betroffene sein Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
6. Werden personenbezogene Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 verarbeitet, hat der Betroffene aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, das Recht, der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen , es sei denn, die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt.
Kunst. 22 Datenschutzverordnung – Automatisierter Entscheidungsprozess in Bezug auf natürliche Personen, einschließlich Profiling
1. Der Betroffene hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder seine Person in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
2. Absatz 1 gilt nicht für den Fall, dass die Entscheidung: a) für den Abschluss oder die Ausführung eines Vertrags zwischen der interessierten Partei und einem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen erforderlich ist; b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und in denen auch angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person festgelegt sind; c) auf der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person beruht.
3. In den in Absatz 2 Buchstaben a) und c) genannten Fällen ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche geeignete Maßnahmen zum Schutz der Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person, zumindest das Recht auf menschliches Eingreifen dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Möglichkeit, seine Meinung zu äußern und die Entscheidung anzufechten.
4. Die in Absatz 2 genannten Entscheidungen dürfen nicht auf den in Artikel 9 Absatz 1 genannten besonderen Kategorien personenbezogener Daten beruhen, es sei denn, Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g findet Anwendung. und es fehlen angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person.

Schutzmittel
Der Interessent, der der Ansicht ist, dass die ihn betreffende Verarbeitung gegen die geltenden Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten verstößt, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen oder einen wirksamen Rechtsbehelf gegen den Datenverantwortlichen oder dieselbe Aufsichtsbehörde einzulegen , gegen eine ihn betreffende rechtskräftige Entscheidung der Aufsichtsbehörde.
Für Italien ist die zuständige Behörde der Garant für den Schutz personenbezogener Daten (weitere Informationen finden Sie auf der Website http://www.garanteprivacy.it/).

 

Links zu anderen Websites
Die Website kann auch in Zukunft Links zu Websites Dritter enthalten. Der Eigentümer lehnt diesbezüglich jegliche Verantwortung ab, auch hinsichtlich der Inhalte und Zwecke dieser Websites, der relativen Zuverlässigkeit und/oder Seriosität. Der Benutzer, der sich für eine Verbindung zu diesen Websites entscheidet, ist sich bewusst, dass er alle damit verbundenen Risiken und/oder Haftungen übernimmt, die sich aus dieser Entscheidung ergeben.

Aktualisierungen der Datenschutzrichtlinien
Der Eigentümer behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Datenschutzrichtlinie jederzeit zu ändern und zu aktualisieren, wobei davon ausgegangen wird, dass der Text, der durch Zugriff auf diesen Abschnitt eingesehen werden kann, die aktualisierte Version der Datenschutzrichtlinie darstellt, die zum Zeitpunkt der Konsultation in Kraft war.
Wir laden Sie daher ein, die Inhalte unserer Website regelmäßig zu konsultieren.

Zuletzt aktualisiert am 03.05.2023